Training für Mensch und Hund

Spaß und Freude beim gemeinsamen Training von Mensch und Hund sind wichtige Vorraussetzungen für ein stressfreies Lernen, egal ob beim Training in der Hundeschule, im Alltag oder bei der Freizeitbeschäftigung. Lernen findet immer statt, ein ganzes Leben lang.

Wir arbeiten grundsätzlich ohne Druck und Gewaltanwendung nach den verhaltensbiologischen Grundsätzen und modernen Erkenntnissen der Lerntheorie. Der Einsatz von Stachelhalsbändern, E-Geräten, Endloswürgern und sogenannte „Erziehungsgeschirren“ wird von uns grundsätzlich abgelehnt.

Erstes Mittel der Wahl ist die Arbeit über positive Verstärkung, gerne auch unter Einsatz des Clickers. Hochwertige und ganz klein geschnittene Leckerchen  sowie ggfs. das ein oder andere Lieblingsspielzeug des Hundes als Belohnung und Motivation können stets eingesetzt werden.

Die Menschen sollten zweckmäßig und dem Wetter entsprechende Kleidung tragen, der Hund ein Brustgeschirr oder bequemes Halsband, welches einfach an- und auszuziehen ist.

In allen Kursen haben die Hunde regelmäßig die Möglichkeit ihr Sozialverhalten mit den Artgenossen zu trainieren und dürfen in den Pausen kontrolliert miteinander laufen.

Es kommt vor dass wir einen Kurstermin wegen starkem Regen, Unwettern oder extremer Hitze absagen müssen, dieser wird dann nachgeholt.

Sollte ein Mensch-Hund-Team nicht an einem Termin teilnehmen können, bitten wir um rechtzeitige Mitteilung an uns um unnötige Wartezeiten zu verhindern. Bitte haben sie Verständnis dass dieser Termin dann verfällt.